TEE-Diesel-Triebwagenzug VT 08.5 "Paris-Ruhr"


Neu

TEE-Diesel-Triebwagenzug VT 08.5 "Paris-Ruhr"

Artikel-Nr.: Mä39082

Aktuell nicht auf Bestand. Vorbestellung möglich!

Alter Preis 649,99 €
629,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Ab 1952 gelangten die neuen Dieseltriebwagen der Baureihe VT 08.5 zum Einsatz im Fernschnellzugnetz der jungen Bundesbahn. Die drei- oder vierteiligen Einheiten bestachen auf Anhieb durch ihre elegante Stromlinienform („Eierköpfe“) und besaßen Küche, Speiseraum, Schreib- und Postabteil. Ab 1953 liefen die formschönen und komfortablen Züge auf allen wichtigen Fernverkehrslinien, wobei sie täglich bis zu 1.500 km zurücklegten. Sogar im ab Sommer 1957 neu eingeführten TEE-Netz durften sie sich anfangs bewähren, denn die eigentlich hierfür bestimmten Triebzüge der Baureihe VT 11.5 waren erst in der Auslieferung begriffen.

Vorbild: TEE-Diesel-Triebwagenzug Baureihe VT 08.5 der Deutschen Bundesbahn (DB), als TEE 185 "Paris-Ruhr", mit dem Zuglauf Paris - Liège - Köln - Dortmund. 4-teilige Garnitur in purpurroter Grundfarbgebung. 1 Triebwagen VT 08 509 mit Küche und Speiseraum (WRPwPost4üm), 2 Mittelwagen VM 08 516 und VM 08 518 mit Abteilen (A4üm), 1 Triebwagen VT 08 517 mit Abteilen (A4üm). Alle Fahrzeuge 1. Klasse. Beide Triebwagen stirnseitig jeweils mit TEE-Schild. Betriebszustand um 1957.

Highlights

  • Vorbildgerechte Wiedergabe des 4-teiligen TEE-Triebzuges TEE 185 "Paris-Ruhr".
  • Triebwagen-Einheiten weitgehend aus Metall.
  • Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse in einem Triebwagen.
  • Spielewelt mfx+ Decoder mit vielfältigen Geräuschfunktionen.
  • Serienmäßig eingebaute Innenbeleuchtung und Führerstandsbeleuchtung mit warmweißen LEDs.
  • Vierteilige Einheit, bestehend aus 2 Triebwagen (VT) und 2 Mittelwagen (VM). Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Über die Funktionstasten können unter anderem unterschiedliche Bahnhofsansagen, Zugdurchsagen und Dialoge ausgelöst werden. Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse im Triebwagen mit Küche und Speiseraum. 2 Achsen in einem Drehgestell über Kardan angetrieben. Haftreifen. Serienmäßig eingebaute Innenbeleuchtung und Führerstandbeleuchtung. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal, 2 rote Schlusslichter und Führerstandbeleuchtung konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen Leuchtdioden (LED). Kurzgekuppelte Spezialverbindung zwischen den Wageneinheiten. Eingebaute Inneneinrichtung. Führerstände der Endwagen mit freiem Durchblick. Serienmäßig mit Lokführer in jedem Führerstand. An den Stirnseiten der Triebwagen separat eingesetzte Kupplungsimitationen und jeweils separat angesetztes TEE-Schild. Fahrtrichtungsabhängige Stromversorgung über den jeweils vorderen Triebwagen. Länge des vierteiligen Zuges 114 cm.
  • Einmalige Serie zum Start des europäischen TEE-Verkehrs vor 60 Jahren am 2. Juni 1957.
  • nur für Erwachsene
Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Märklin